„mehr durch weniger“ (Genügsamkeit, "Suffizienz")

„Mehr durch weniger“: weniger Verbrauch, weniger Ungerechtigkeit, weniger Lebensraumzerstörung, weniger Ballast: Mehr Lebensqualität!

Was brauche ich, um zufrieden zu sein, was ist genug für mich?

Wir müssen konsumieren! Wir brauchen Lebensmittel, Bekleidung, Heilmittel, Fortschritt, ein Dach über dem Kopf.

Aber wir brauchen keinen maßlosen Konsum, kein unendliches Wachstum, kein unendliches „schneller, höher, weiter“: Wir brauchen ein generelles „Weniger“. Ein positives „Weniger“!

Jeder kann damit anfangen, zu Überlegen, was er für seine Zufriedenheit wirklich braucht, weniger Unnötiges zu verbrauchen, bewusst zu verbrauchen. Jeder kann es gut machen! In kleinen, größer werdenden Schritten!

Nachhaltiges Handeln wird leichter als wir denken!

Es wird mehr Spaß machen, als wir denken!

Und es wird sogar „in“ sein 😉!

Jeder kann Vorbild sein!

Mit dem „weißen Punkt“ soll es leichter werden:

  • Den inneren Schweinehund der Gewohnheiten zu besiegen
  • den eigenen Blick für nachhaltiges Handeln zu schärfen (Welche Konsequenzen haben meine täglichen Entscheidungen?)
  • den Blick für die eigtlichen Bedürfnisse zu schärfen.
  • den Blick anderer für nachhaltiges Handeln zu schärfen
  • eine Gesprächsgrundlage zu schaffen
  • zu entdecken, an welchen Stellen ich selbst besonders erfolgreich und mit Spaß nachhaltig handeln kann
  • zu entdecken, wie entspannend und gesund es ist, Überfluss zu reduzieren (fängt beim Fahrradfahren (+) und Schokolade essen (+-) an 😉
  • Entscheidenden aus Politik und Wirtschaft deutlich zu machen, dass wir offen sind für Veränderungen

Gib hier deine Überschrift ein

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
Menü schließen